Vom Hassen

Beim Philosophicum in Lech ging es in diesem Jahr um den Hass. Ich habe diese wunderbare Veranstaltung besucht, viele schöne Gespräche geführt, anregenden Vorträgen gelauscht und schließlich für die WELT einen Bericht darüber geschrieben.

Philosophix erschienen

Gerade ist der wunderbare Graphic-Novel-Band Philosophix erschienen. In 10 Geschichten erläutert er große Fragen der europäischen Philosophie, verständlich, aber nicht trivialisierend, unterhaltsam aber zugleich anregend. Ich freue mich, an der Übersetzung dieses Buchs von Étienne Garcin mit den Illustrationen von A. Dan mitgewirkt zu haben. Das ideale Weihnachtsgeschenk für alle, die Interesse am Philosophieren haben.

Über Konsequenzen der Maskenpflicht

Marcus Latton vom rbb Kultur hat mit mir ein ausführliches Gespräch für die Sendung „Unser Leben“ über die Maskenpflicht geführt. Wir sprachen über die Folgen für das soziale Zusammensein im Alltag, an der Supermarktkasse, im Theater, im Kino und anderswo. Es ging auch um Konsequenzen für Veranstalter und Betreiber. Hier kann man es, ab Minute …

Interview mit Marie-Luise Knott

Marie-Luise Knott ist die Trägerin des diesjährigen Tractatus-Preises für philosophische Essayistik. Ich habe mit ihr über ihr Buch 370 Riverside Drive, 730 Riverside Drive – Hannah Arendt und Ralph Ellison, über Hannah Arendt und über das Schreiben philosophischer Essays gesprochen.

Kommentar zum neuen Buch von Jürgen Habermas

Jürgen Habermas hat sich erneut mit dem „Strukturwandel der Öffentlichkeit“ befasst. Er diagnostiziert für die Gegenwart einen neuen, bedenklichen Wandel der Struktur der Öffentlichkeit, der mit den sozialen Medien im Internet zusammenhängt. Für den Freitag habe ich seine Analyse gelesen und eine Kritik formuliert.

Wer kann Gottes Stimme hören?

Die katholischen Bischöfe glauben, dass sie einen besonderen Zugang zu Gottes Willen haben, dass sie und die anderen geweihten Priester es sind, die Gottes Wort richtig verstehen und den Laien vermitteln können. Aber die Missbrauchsverbrechen zeigen, dass nicht jeder Priester der Weihe überhaupt würdig ist. Zudem ist Gottes Wort für jeden Gläubigen hörbar, in der …

Eine neue Epistemologie der Wissenschaften

Vor einiger Zeit habe ich mich mit Manfred Laubichler, Philosoph und Biologe, über seine Vorstellungen zu einer neuen Epistemologie der Wissenschaften, über das Zusammenspiel von Politik und Wissenschaft und über die Zukunft der Transdisziplinarität unterhalten. Das Gespräch ist nun online auf welt.de. Seine Gedanken haben mich auch beim Schreiben meines Buchs „Die post-optimistische Gesellschaft“ beeinflusst, …

Rezension zu Maja Göpel

Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von Maja Göpel „Wir können auch anders“. So gespannt wie ich war, so sehr war ich beim Lesen enttäuscht. Meine Gedanken nun auf freitag.de.

Das Recht: Argument für die Freiheit

Für die Welt habe ich mich mit dem Rechtswissenschaftler Oliver Lepsius, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Verfassungstheorie an der Universität Münster unterhalten. Wir sprachen über die Gesetzgebung und die Rechtsprechung während der Corona-Pandemie, über die Lehren, die daraus für zukünftige Krisen zu ziehen sind, über die Rolle der Rechtswissenschaften, über Grundrechte und Gewaltenteilung. Ein …

Was bringt ein Tempolimit?

Ein Tempolimit bringt für den Kampf gegen den Klimawandel und für Energieeinsparungen nur dann etwas, wenn nicht nur das erlaubte Tempo auf den Autobahnen dadurch reduziert wird, sondern die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit. Daran kann man zweifeln, wenn man beobachtet, wie schnell die Menschen tatsächlich fahren, wo „freie Fahrt“ erlaubt ist. Und auch empirische Forschungen zeigen: …