Schlagwort: Pandemie

  • Ein Soziologe, der Folgebereitschaft herstellen will

    Was kann die Soziologie während einer Krise, etwa einer Pandemie, leisten? Da gehen die Meinungen weit auseinander. Klaus Kraemer aus Graz sieht die Methodenkompetenz seines Fachs in der Bereitstellung und kritischen Prüfung empirischer Verfahren. Zudem käme ihr vor allem die Rolle der Beobachterin und Kritikerin zu, die auf die gesellschaftlichen und sozialen Gefahren einer zu…

  • Corona-Aufarbeitung in einer Kommission?

    Die Risse, die seit der Corona-Pandemie durch die deutsche Gesellschaft gehen, werden tiefer und zeigen sich auch bei anderen Themen. Kritische Aufarbeitung wäre dringend nötig, aber – so argumentiere ich in einem Streitgespräch mit Heribert Prantl im Deutschlandfunk – nicht in einer Kommission, sondern in aller Öffentlichkeit, im Parlament und in den Medien. Und dafür…

  • Der alarmistische Kreislauf

    Die Figur des besorgten Wissenschaftlers, der eine Gefahr für die ganze Gesellschaft identifiziert, davor warnt, weitere Investitionen in Forschungen fordert und im Folgenden mit immer detaillierteren Aussagen zu immer größer werdenden Gefahren in der Öffentlichkeit auftritt, ist seit dem Waldsterben etabliert. Er begegnet uns bei Krankheiten, beim Klimawandel und nun bei der Künstlichen Intelligenz. Die…

  • Eine Kommission zur Pandemieaufarbeitung wäre falsch

    Die politischen Vorgänge während der Corona-Pandemie, die zu drastischen Freiheitseinschränkungen, nicht akzeptablen Schulschließungen und zu gesellschaftlicher Stigmatisierung von Zweiflern und Impf-Skeptikern geführt haben, müssen aufgearbeitet werden. Aber eine Kommission, wie sie jetzt gefordert wurde, wäre da der ganz falsche Weg. Warum, das habe ich für Welt aufgeschrieben.

  • Der Ethikrat ist besser als sein Ruf

    Über die Äußerungen des Deutschen Ethikrats und seiner Mitglieder während der Pandemie wird viel Kritik laut, Rücktritte werden gefordert oder gar die Auflösung des Rates. Schaut man genauer in die Stellungnahmen und Empfehlungen, ergibt sich ein differenziertes Bild. Dennoch haben die Mitglieder guten Grund, sich kritisch mit ihrer eigenen Rolle in der Pandemiepolitik zu stellen.…