Die Identitätsfalle

Es ist fast 80 Jahre her, dass der Rechtsphilosoph Carl Schmitt den Begriff des Politischen durch den Gegensatz von Freund und Feind bestimmt hat. Das Politische ist danach bestimmt durch den „äußersten Intensitätsgrad einer Verbindung oder Trennung“ von Menschen, politisch wird eine Angelegenheit, wenn die eine Trennung von den Anderen, den Fremden so existenziell ist, dass „im extremen Fall Konflikte mit ihm möglich sind“.

Weiterlesen auf Freitag.de

Der Mythos der zunehmenden Komplexität

Die Behauptung, dass unsere Welt immer komplexer, immer vielfältiger und undurchschaubarer würde, und dass diese Veränderung auch noch mit immer größerer Geschwindigkeit vonstatten gehen würde, gehört zu den ganz großen Selbstverständlichkeiten unserer Zeit. Der Papst und die Grünen, Künstler und Konzernvorstände, Regierungschefs und anarchistische Gruppen scheinen sich darin einig zu sein.

Weiterlesen bei Telepolis