Bildergallerien – Abfallhaufen der Online-Medien

Bildergallerien bei Online-Medien sollen Klickzahlen bringen – und dazu werden immer wieder zu irgendeinem Thema schockierende Fotos mit kurzen Textschnipseln zusammengewürfelt. Einen besonders makaberen Fall hat Stefan Niggemeier dokumentiert.

Wenn man bedenkt, wie flüchtig viele Leser Nachrichten aufnehmen, fragt man sich z.B., welche Botschaft mit der Darstellung eines großen Gefängnis-Friedhofs vermittelt werden soll. Aber wahrscheinlich geht es da gar nicht um Botschaften, sondern eben nur um Klick-Zahlen.

Eine Frage blieb dann noch offen: Ist Japan eine „westliche Industrienation“?

Münsters Musikhalle: Für alle

In Münster musste – wie in anderen Städten auch – gespart werden. Überall wurde der Rotstift angesetzt, wo bisher städtische Gelder hinflossen. Diese Tatsache nutzen die Musikhallengegner, um einen Gegensatz zu konstruieren: Bei den kleinen wird gekürzt, damit die Großen ihre Halle bekommen.

Allerdings kann man die Sache ja auch ganz anders sehen. Natürlich wird überall gespart, auch, damit sich die Stadt eine Zukunfts-Investition wie die Musikhalle leisten kann. So leistet jeder seinen Beitrag zu diesem großen gemeinsamen Projekt.
Münsters Musikhalle: Für alle weiterlesen

Münsters Musikhalle: Wer kann überzeugen?

Irgendwie hält sich hartnäckig das Gerücht, dass wir Menschen einander mit Argumenten von der Richtigkeit einer Sache überzeugen könnten. Die Diskussionen um die Musikhalle in Münster haben mir aber wieder einmal gezeigt, dass das nur in ganz seltenen Fällen gelingen kann.

Wenn man sich bereits einen festen Standpunkt zu einem konkreten Thema gebildet hat, gibt es eigentlich kaum eine Möglichkeit, dass man umgestimmt wird. Alle Gegenargumente prallen ab, und wenn der Diskussionspartner nicht zu widerlegen ist, wird er weggeschickt: „Du nervst. Weißt immer alles besser!“
Münsters Musikhalle: Wer kann überzeugen? weiterlesen

Brockhaus geht online – Wikipedia wird gedruckt?

In der FAZ ist es heute ein großes Thema, sowohl in der gedruckten Zeitung als auch im Netz: Wikipedia will die Kurzfassungen der 50.000 beliebtesten Artikel als Buch herausgeben – und das wahrscheinlich jedes Jahr.

Das überrascht angesichts der Tatsache, dass erst vor wenigen Monaten mitgeteilt wurde, dass es von der traditionsreichsten deutschsprachigen Enzyklopädie – dem Bockhaus -keine neue Print-Ausgabe mehr geben soll, eine Meldung, die vor allem als Kapitulation der Hersteller des ehrwürdigen Bücherberges vor dem Internet, vor allem vor der freien Enzyklopädie Wikipedie, betrachtet wurde.
Brockhaus geht online – Wikipedia wird gedruckt? weiterlesen